Projekte: Grund-, Haupt- und Förderschulen F4

 

   
 

A.R.T.-Box für Kinder im Grundschulalter

A.R.T heißt Anti-Rassismus-Training. Wir verstehen darunter einen Beitrag zum sozialen Lernen. Die A.R.T-Box ist eine kleine Materialsammlung. Mehr erfahren Sie [hier]

   
 

C A T- (creative and active training)

ein Training für Schüler/Innen zur kreativen und aktiven Lösung von Konflikten [mehr], erprobt an der Förderschule in der Dachauerstraße 98.[mehr]

   
 

Friedvolles Zusammenleben in Europa beginnt an unseren Schulen
Ein Comenius-Projekt, an dem sich die Münchner Hauptschule an der Cincinattistraße beteiligt.[Info]
Themenschwerpunkte sind:

  • Entwicklung demokratischer und sozialintegrativer Formen des Zusammenlebens an unseren Schulen
  • Umgang mit sozialen und nationalen Minderheiten
  • Medienerziehung

Projektbeschreibung, Projektideen, Projektplanung in deutscher Sprache finden Sie [hier].
Spiele ohne Sieger und Besiegte finden Sie [hier] in englischer Sprache.

   
 

Faustlos

Die Stiftung "Bündnis für Kinder – gegen Gewalt" unterstützt das Gewaltpräventionsprojekt "Faustlos".
FAUSTLOS ist ein für die Grundschule und den Kindergarten entwickeltes Curriculum, das impulsives und aggressives Verhalten von Kindern vermindern und ihre sozialen Kompetenzen erhöhen soll. Auch Münchner Schulen und Kindertageseinrichtungen können teilnehmen. [Info]
   
 

Friedliches Miteinander - ein Internetprojekt mit Grundschülern

Ein Projekt der Canisius-Grundschule und des Fördervereins der Canisius-Grundschule in Zusammenarbeit mit SIN-Studio im Netz e.V., bei dem die Kinder der ersten, zweiten, dritten und vierten Klassen die multimedialen Möglichkeiten der Recherche nutzen konnten und kreative Ausdrucksformen der Digitaltechnologie tehmenbezogen anwendeten. [hier] [Zusammenfassung]

   
 

Gewaltpräventionsprojekt mit IMMA

An der Hauptschule an der Führichstraße wurde von IMMA Mitarbeiterinnen Kontakt zu den Schülerinnen aufgenommen und Gewalterfahrungen eruiert. [Info]

   
 

Gewaltfrei leben lernen

Ein Projekt der Schule zur Sprachförderung am Theodor-Heuss-Platz zur Ausbildung von Streitschlichtern.Grundschule und Sprachförderschule arbeiten hier zusammen. [mehr]

   
 

Giraffensprache statt Wolfsbisse

Ein Projekt der Grundschule an der Flurstraße zur Gewaltprävention
Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

Sowohl von den Lehrerinnen als auch von den Erzieherinnen wird eine stetig zunehmende Verrohung der Sprache der Kinder untereinander festgestellt. Beleidigungen, verletzende und gewaltandrohende Ausdrücke, zunehmend auch eine sexualisierte kindliche Umgangssprache sind leider oft alltäglich geworden. Das Lehrerkollegium und die Erzieherinnen sowie die Leitung von Schule und Tagesheim an der Gertrud-Bäumer-Straße trafen sich deshalb zu einer gemeinsamen Fortbildung.
[Bericht]

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat unter dem Titel "Achtsamkeit und Anerkennung" Materialien zur Förderung des Sozialverhaltens in der Grundschule herausgegeben. Hier finden Sie als Baustein 3 "Die Giraffen- und die Wolfssprache - Situationen mit den Augen der anderen sehen und so besser verstehen lernen." [Hier] erhalten Sie die Materialien kostenfrei.

   
 

Grenzen setzen mit Herz - konfrontative Pädagogik

Erfahrungen des Sozialarbeiter-Teams der Hauptschule am Gerhart-Hauptmann-Ring in München-Perlach.[mehr]
Projekt Polis siehe unten.

   
 

Im Namen des Volkes

Ein Projekt für die neunten Klassen aller Schularten zur Verbesserung der Zusammenarbeit von Gericht und Schule beim Besuch von Gerichtsverhandlungen. [mehr]

   
 

Klasse 2000

Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung in der Grundschule [Kurzinfo][Homepage]
[Hier] finden Sie eine Übersicht über die im Schuljahr 2002/2003 in München teilnehmenden Grundschulen.

   
 

Komm, wir finden eine Lösung!

Ein Grundschulprojekt für Gewaltprävention und Konfliktlösung des
Kinderschutz-Zentrums München [Kontakt] [Konzept als pdf-Datei]
Die Stiftung "Bündnis für Kinder – gegen Gewalt" unterstützt dieses Projekt.
Die Grundschule am Dom-Pedro-Platz führt dieses Projekt durch. [mehr]
Die Förderschule in der Dachauerstraße beginnt mit diesem Projekt in Kürze.
Die Grundschule an der Bazeillesstraße führt dieses Projekt in sechs Klassen durch und wird demnächst hier berichten.
Die Grundschule an der Schussenriederstraße arbeitet an einer Verbesserung des Schullebens. [mehr]
Die Grundschule an der Guardinistraße möchte hinsichtlich Gewaltprävention aktiv werden und wird das "Komm, wir finden eine Lösung" Projekt durchführen. [mehr]

Die Grundschule am Mariahilfplatz möchten mit diesem Projekt gegen die zunehmende Unfähigkeit der Kinder, Konflikte auf angemessene Weise zu lösen, angehen. [mehr]

   
 

Konflikte lösen

hat sich die Klasse 8b der Hauptschule an der Peslmüllerstraße zum Thema gemacht.
Ein paar Internet-Skizzen dazu gibt's [hier].

   
 

Kreat - XX

ein Projekt zur Gewaltprävention an der Hauptschule am Winthirplatz der Evangelischen Jugend München [Projektdarstellung] in enger Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit der EJM [Info].

   
 

Kreativität in die Schule - K.I.D.S. München

K.I.D.S. will Jugendlichen helfen, ihr Selbstvertrauen zu stärken, Aggressionen abzubauen und die eigene Zukunft aktiv zu gestalten.
Die Kurse fördern Kreativität und Teamgeist im Unterricht. Dadurch wird vor allem die Integration ausländischer Mitschülerinnen und Mitschüler erleichtert und das interkulturelle Verständnis füreinander verbessert.
Schule einmal ganz anders - wer träumt nicht davon? [PI-Info] [Projektbericht 1996-2003]

]  
 

Lichttaler -
Ein Projekt zur Aktivierung des Potentials an positiven Fähigkeiten und Fertigkeiten

Im Projekt 'Lichttaler' sind die Kids Kompetenzträger. Durch Hilfe zur Selbsthilfe, durch 'Selbstverwirklichung durch eigenes Tun' können Kinder und Jugendliche aus dem Kreislauf von Armut, Bildungsdefiziten, Gewalt, Kriminalität ausbrechen.
Projektbeschreibung [kurz] [differenziert] [pdf]

Mehr zum neuen Projekt "Ich kann Deutsch" finden Sie [hier].

"...ein herausragendes Modell für eine kompetenzorientierte Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen."
Eine Stellungnahme von Prof. Heiner Keupp finden Sie [hier].

   
 

Move now - Jugend für Toleranz und Demokratie

Interkulturelles Training für ein besseres Miteinander
Konflikttraining "Cool sein -Cool bleiben" vermittelt Handlungskompetenz in Gewaltsituationen

Zwei Projekte der Katholischen Jugendfürsorge -Sozialpädagogische Lernhilfen in Kooperation mit der HS an der Führichstraßer und der HS am Gerhard-Hauptmann-Ring [Info]

   
 

Peer-mediation oder Streitschlichtung durch Schüler

Um die soziale Kompetenz der Schüler zu fördern, um sie für die Gefühle des anderen sensibler werden zu lassen und um so Vorurteilen entgegenzuwirken, hat sich das Lehrerkollegium der Volksschule am Amphionpark für das Projekt "Streitschlichtung durch Schüler" entschlossen.[mehr]
Die Ausbildung des Kollegiums erfolgte in Zusammenarbeit mit der pädagogisch-psychologischen Informations- und Beratungsstelle "pib", einem Angebot der Erzdiözese München und Freising und der evangelisch-lutherischen Landeskirche.[pib-Info]
Inzwischen sind Informationen über die GTHS Amphionpark auch [hier] und über das Streitschlichterprojekt auch [hier] auf einer eigenen Homepage zu finden.

   
 

"Polis - ein Schulstaat stellt sich vor"

An der Hauptschule am Gerhart-Hauptmann-Ring in München entstand die Idee, einen Schulstaat nach dem Muster der griechischen Polis zu entwickeln. [Lehrerinfo] [Schulhomepage] [mehr]

   
 

Pausenprogramm "Security-Dienst"

Im Förderzentrum München Nord engagieren sich Schülerinnen und Schüler als "Security-Team" in der Pause.
Zwei Schülerinnen sind als "Streitschlichter", zwei Schüler als "Meister Proper" zur Müllvermeidung für einen sauberen Pausenhof unterwegs, zwei "Türsteher" postieren sich an beiden Seiten der Eingangstür ins Schulgebäude, ein Schüler kontrolliert als "Verkaufshilfe" den Bereich um die Essensausgabe. [mehr]

Im Juli wird die "Security-Gruppe" gemeinsam ein Fortbildungsangebot im Sinne einer gemeinschaftlichen Erziehung zu Toleranz-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit wahrnehmen. [mehr] [Kurzbericht]
Security Artikel: Ein eigens von den Schülerinnen und Schülern verfasster Artikel über Ihre Tätigkeit der Streitschlichtung. [Info]

   
 

Sozialwirksame Schule: ein neues Konzept pädagogischer Schulentwicklung

Das Konzept sozialwirksame Schule wurde aufgrund der Erziehungs- und Unterrichtsprobleme in vielen Schulen entwickelt.
Dr. Werner Hopf, Schulpsychologe, staatliche Schulberatung Oberbayern Ost, hat sein Konzept in der Zeitschrift "SchulVerwaltung BY" veröffentlicht. Sie können die Texte als pdf-Datei herunterladen

Teil I: Schulklima, soziale Kompetenzen und Gewaltprävention [hier]

Teil II: Evaluation des Konzepts sozialwirksame Schule [hier]

Die Grundschule und das Tagesheim an der Großhaderner Straße arbeiten an der Umsetzung dieses Konzepts. [mehr]

   
 

Streiten - aber richtig

Ein Projekt zur Gewaltprävention für die Grundschule an der Pfarrer-Grimm-Straße mit dem Projekt
"Streithansel - Mediation und Konfliktmanagement" [Info][Praxis]

   
 

Streit schlichten

Die Schule zur individuellen Sprachförderung wird im kommenden Schuljahr ein Projekt zur Streitschlichtung einrichten.
Wie sich das Kollegium darauf vorbereitet, welche Überlegungen angestellt werden, lesen Sie [hier].
Über das Konzept der MultiplikatorInnen-Fortbildung Konfliktkompetenz und Schulmediation informieren Sie sich [hier].

   
 

"Wehr dich"

Die Grundschule an der Grafinger Straße stellt ihr Konzept zur Gewaltprävention vor. [Info]

   
 

WenDo-Selbstbehauptungstraining für Mädchen und junge Frauen,
die eine geistige Behinderung haben oder von ihr bedroht sind

Die Mathilde-Eller-Schule und das Heilpädagogische Tagesheim an der Klenzestraße 27 arbeiten gemeinsam an einem Konzept zur Vermeidung und Prävention sexueller Gewalt.
Mit welchem Vorhaben sie die Mädchen unterstützen, sich durchzusetzen und zu wehren, lesen Sie [hier].
Und wie es weiter ging, lesen Sie [hier].
Inzwischen hatte sich das ganze Kollegium intensiv mit dem Selbstbehauptungstraining für Mädchen befasst.
Schließlich wurde auch ein Selbstbehauptungstraining für Jungen mit dem Titel "Achten und geachtet werden" gefördert.

   
 

Wir bringen unsere Schule in Bewegung

lautet das Motto eines Projekts zur Gewaltprävention an der Förderschule an der Rothwiesenstraße:
Durch teamorientiertes, kreatives Gestalten erhielt die Eingangshalle der Schule eine freundliche, kindgerechte und gewaltpräventive Atmosphäre. Lesen Sie [hier], was sich dort verändert und getan hat. Den ursprünglichen Zeitplan finden Sie [hier].


   
 

"Wohlfühloase"-
Ein Projekte an der Schule zur individuellen Lernförderung an der Gilmstraße

Alle Kolleginnen und Kollegen der Schule sowie auch das sehr engagierte Offiziantenehepaar sind daran interessiert, ein Schulklima zu schaffen, in dem sich alle wohl fühlen - Voraussetzung für effektives Lernen und eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung der ihnen anvertrauten Kinder. [Hier] lesen Sie, wie alle miteinander Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander und eine gesunde, gewaltfreie Streitkultur schaffen.
[Hier] finden Sie Informationen zum Schüler-Streitschlichter-Training der Brücke e.V. München, [hier] über den berufsbegleitenden Lehrgang, an dem Lehrkräfte der Gilmstraße teilgenommen haben.
[Hier] finden Sie einen Bericht, was die Kinder in der erlebnispädagogischen Woche im Schullandheim erlebt haben:
Tipi, Lagerfeuer, Klettern, Paddeln, Tischtennis, Kochen, Grotte, ... das bleibt.

   
 

Wohlfühlschule für Kinder, Eltern und LehrerInnen

Die Grundschule an der Rotbuchenstraße sieht innerhalb ihres Konzepts zu Schulentwicklung auch ein Streitschlichterprogramm für Schülerinnen und Schüler vor.[mehr]

   
 

Zirkuskünste und Inline-Skaten
... etwas können, was nicht jeder kann

Zwei Projekte zur Steigerung des Selbstbewusstseins und des Selbstvertrauens an der Schule zur individuellen Lernförderung in der Dachauer Straße [Zirkus] [Inline] [Erlebnispädagogik-Woche]
   
   
   
  Projekte
Home