Das Konzept: Struktur
   
 

Am Gesamtprojekt

"Gewalt- und Suchtprävention für Kinder und Jugendliche an Kindertageseinrichtungen, Schulen und im Sport"

sind das Sportamt, das Pädagogische Institut und alle Fachabteilungen des Schulreferats der Landeshauptstadt München beteiligt.

 

   
  Das Projekt wurde vom Stadtrat am 16.Januar 2001 beschlossen. Den Wortlaut des Beschlusses finden Sie [hier].
   
  Das Gesamtprojekt wird im Schulreferat von der Abteilung Sch - PKC (Planung, Koordination, Controlling) unter der Leitung von Frau Monika Muschol betreut.
   
  In der Projektgruppe, die monatlich zusammentritt, planen, koordinieren und vernetzen wir:
Welche Projekte zur Gewalt- und Suchtprävention in Münchner Einrichtungen des Schulreferates gibt es, welche Projekte können wir fördern, wo wird Projektunterstützung erwartet, welche Projekte sollen stärker bekannt gemacht und multipliziert werden? Die Mitglieder der Projektgruppe bringen die Umsetzung innerhalb ihrer Abteilung voran und halten den Kontakt mit den Einrichtungen.
   
  Eine Experten-Kommission unter dem Vorsitz von Prof. Heiner Keupp (LMU München) besteht aus Fachleuten außerhalb des Schulreferats. Diese Experten befassen sich beruflich unter verschiedenen Aspekten mit Fragen der Gewalt- und Suchtprävention. Sie wurden von der Stadtschulrätin, Frau Elisabeth Weiß-Söllner, gebeten, die Angebote und Projekte zur Gewalt- und Suchtprävention des Schulreferats aus ihrer Sicht und mit ihrer Erfahrung anzusehen, Entwicklungen zu verfolgen und Empfehlungen aus ihrer Sicht zu machen.[mehr]
   
  Das Gesamtprojekt wird wissenschaftlich begleitet vom Institut für Praxisforschung und Projektberatung in München.[mehr]
   
  Der Beirat besteht aus den Leitern der Fachabteilungen und tritt zusammen, um den Projektablauf referatsintern zu begleiten und zu kontrollieren.